Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

amateurfunkforum.at

Willkommen bei Amateurfunk
Forum für Amateurfunk - Elektronik - Funktechnik
und Funkinteressierte
Amateurfunk Österreich

Zur Startseite amateurfunkforum.at                         Zum online Anzeigen-markt

Am 01.11. 2006 startete * amateurfunkforum.at * mit einer neuen Website-Plattform !!
Dieses Forum ist jetzt nur noch zum Nachlesen!
Zum Neuen * amateurfunkforum.at * geht es hier.

Forum ist geschlossen!!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 882 mal aufgerufen
 Vorschriften und Durchführungen
OE6HOF Offline

(Admin)

Beiträge: 68

04.02.2006 01:20
Amateurfunkverordnung 2006 antworten
Hallo,

Mitteilung vom Präsident ÖVSV Dachverband!

Durch die Veröffentlichung wird nun der ersehnte Betrieb auf dem erweiterten 40m Band (7100-7200kHz) zulässig, sowie der Betrieb auf dem 6m Band in FM und Mobil/Portabelbetrieb, u. Relais, außerhalb der Schutzzonen.

Die Schutzzone in OE1/OE3/OE5/OE6 wurde für Mobilbetrieb geringfügig erweitert und ist unbedingt einzuhalten.
VOR der erstmaligen Betriebsaufnahme auf 6m (auch Mobilbetrieb!) ist eine formlose Meldung an die zuständige Funküberwachung durchzuführen!

Am einfachsten per EMAIL an:

Fue.wien@bmvit.gv.at
Fue.linz@bmvit.gv.at
Fue.salzburg@bmvit.gv.at
Fue.graz@bmvit.gv.at
Fue.innsbruck@bmvit.gv.at
Fue.bregenz@bmvit.gv.at
Fue.klagenfurt@bmvit.gv.at

Die Meldung sollte neben Namen und Rufzeichen auch eine Telefonnummer
für Kontaktaufnahme im Störungsfall enthalten.

Bitte beachten Sie, dass wir in beiden Segmenten nur SEKUNDÄREN Status haben
und den Rundfunk nicht stören dürfen. Die Leistungsklassen sind einzuhalten!
Weitere Details werden auf der ÖVSV Homepage und in der kommenden QSP veröffentlicht werden.
Herzlichen Dank an die Oberste Fernmeldebehörde und allen, die mitgeholfen haben dieses Ziel zu erreichen.

Viel Spass auf den neuen Frequenzen!
-------------------------------------------------------

Somit hat sich im Amateurfunk wieder etwas Ergeben, damit man mehr
Freiheit für die Funkaktivitäten hat, oder nicht?

73 de OE6HOF
__

OE6VHF Offline

*******


Beiträge: 51

04.02.2006 12:13
#2 RE: Amateurfunkverordnung 2006 antworten
Hallo!
Hab die neue Verordnung gleich ausgenützt und hab gestern um 2100 UTC ein schönes QSO mit WX3B auf 7195 gehabt.
Die AM Signale werden ab 2000UTC deutlich leiser.
Wkd: IC-761A, High Sierra HS-1800 unter Dach, 100W
Endlich kein Split mehr bei SSB auf 40m in die USA......

Bzgl. 6m bin ich schon am Überlegen für einen FM-Repeater, jedoch muß man hier erst ein mögliches Konzept entwickeln da bei exponierten Standorten die Weiche bei -120dB Sperrdämpfung für 50MHz kaum bis garn nicht realisierbar ist...
mal schaun was mir einfällt..

73 Joerg

__

 Sprung  
 

amateurfunkforum.at bekam am 01.11.2006 eine neue Website-Plattform, somit ist dieses Forum nicht mehr aktiv.

 

Forum Übersicht   

   Suche   

   Anmelden   

   Login Mitglieder   

   Beiträge   

   Hilfe 

 Zur Startseite amateurfunkforum.at        Zum unabhängigen Informationsportal funknachrichten.at

Dieses Forumportal ist geschlossen!! 


Am 01.11. 2006 startete * amateurfunkforum.at * mit einer neuen Website-Plattform !!
Dieses Forum ist jetzt nur noch zum Nachlesen!
Zum Neuen * amateurfunkforum.at * geht es hier.



 

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor